Wurmmittel oder Datenschutz

Begriffe wie die Datenschutzgrundverordnung sind nicht nur schwierig in der Aussprache und im Verständnis, sie sind auch ziemlich lästig im Alltag.

Da wirst du Wochen per Post oder Email gequält, irgendwelchen Papieren und Informationen zuzustimmen oder diese zu verweigern (ich war erstaunt mit wie vielen Menschen und Firmen ich jemals einen datenschutzrechtlichen und nun schutzwürdigen Kontakt pflegte!) und erhältst trotzdem jeden zweiten Tag idiotische Werbungen von Potenzpillen oder Infos über Schlankmacher auf deinem privaten Email-Account. Verstehe ich nicht.

Meine KatzeUnd dann stehst du in einer veterinärmedizinischen Ordination, willst deinem Haustier etwas Gutes tun, und dann das:
„Name und Geburtsdatum?“ fragt mich die Sprechstundenhilfe.
„Murli, geboren am 13. März 1999.“
Das Fräulein schaut mich verächtlich an und schüttelt genervt ihr hübsches Köpfchen: „Nein, nicht die Daten der Katze, Ihre Daten bitte!“
Warum, denke ich mir, ich will ja eigentlich nichts von dem Veterinärmediziner, nur meine Katze!
Sie spült ihren Ärger über mich, einer in ihren Augen völlig unkooperativen Kundschaft mit einem Glas Wasser hinunter und meint trocken:

„Datenschutzgrundverordnung“.
Gut, ich gebe dem jungen Ding Name, akademischer Grad und meine Geburtsdaten an. Sie will aber mehr von mir: Adresse, Gewicht, Größe, Ehestand und Konfession.
„Von der Katze?“ frage ich ironisch nach.
„Nein, von Ihnen!“
Ich verweigere erbost. Da kann ich ja jeder Kuh (immerhin bin ich in einer Tierarztpraxis) gleich meinen Beziehungsstatus, meinen letzten sexuellen Kontakt mit

meinem Mann oder meine Zyklusbeschwerden beschreiben, kommt doch gar nicht in Frage! Mit oder ohne Datenschutzgrundverordnung!
Im Grunde will ich nur Wurmmittel für meine Katze kaufen, sonst nichts!
Ich unterschreibe den Zettel der Einwilligungserklärung (wozu und für wen?) natürlich nicht und steuere mit dem Auto die nächste Apotheke an. Dort kaufe ich das Wurmmittel.
Die Tabletten sind zwar für Menschen gedacht, aber egal, die Katze ist seit zwei Wochen wurmfrei.