Aktuelles


Auf den weißen Fliesen meiner Küche stehen wunderbare Sprüche von Ingeborg Bachmann, von Thomas Bernhard  und Marie Ebner von Eschenbach.  Oder einfach nur Ideen und Gedanken für meine Bücher, die ich mit einem dicken schwarzen Filzstift aufschreibe, damit sie mir nicht mehr verloren gehen. Sie sind mir heilig!

Katharina_Grabner_Hayden 1Nicht aber meinen Kindern. Vor einigen Tagen kam ich spätabends nach einer Lesung nach Hause und musste feststellen: Meine herrlichen Sprüche und Gedanken waren dahin! Sie waren in kleinen schwarzen Bächlein dahingeronnen.
Ich war entsetzt!
„Warum habt ihr meine Fliesenwand zerstört?“ fragte ich meine Söhne.
„Das haben wir im Fernsehen gesehen!“
„Was denn?“ „Um zu testen, ob gekochte Nudeln richtig durch sind, muss man sie gegen die Fliesen werfen. Wenn sie daran kleben bleiben, sind sie genau richtig. Ganz einfach!“
„Na fein!“ ärgere ich mich, „Dann habt ihr mit den Nudeln auch gleich meine Gedanken verspeist.“
Ich kann nur hoffen, dass sie auch geschmeckt haben, vor allem der Spruch von der Eschenbach: „Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“



Lesezeichen-Download
Mein neues Lesezeichen zum Download!