Mein Geheimnis:

Katharina Grabner-Hayden, Mag., geboren 1964 in Wien, Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, verheiratet, vier Kinder, lebt und arbeitet in NÖ.

Seit 1998 diverse Publikationen in Zeitschriften und Internet-Blogs. 2005 erschien der historische Roman »Löschen« (Salesverlag), 2009 der Roman »Drei Leben« (Salesverlag), 2012 der Satireband »Jeder Tag ein Muttertag« (Verlag Amalthea) 2013 die Satire „Ein himmlisches Chaos“ (Verlag Amalthea), 2015 „Komm ins Bett, Odysseus!“, eine Beziehungssatire (Verlag Carl Ueberreuter-Sachbuch) und 2016 der Roman „Einmal Scheidung mit alles!“ (Verlag Carl Ueberreuter-Sachbuch).

Nun wissen Sie eigentlich alles und doch gar nichts über mich.

Ich verrate Ihnen jetzt ein Geheimnis: Ich bin multipel persönlichkeitsgestört.
Darin liegt aber der Erfolg meiner Bücher.

Ich kam als viertes Mädchen einer großbürgerlichen Wiener Familie zur Welt  und wurde sogleich auf den Namen Katharina Leopoldine (!) getauft. Schrecklich!
Meine Mutter dachte instinktiv, nachdem ich sie neun Monate im Bauch mit halsbrecherischen Turnübungen gequält hatte, ich sei garantiert der langersehnte Junge, der Stammhalter der Familie. Sie hatte sich geirrt, ich war wieder „nur“ ein Mädchen.

Weil ich bereits meinem Großvater „versprochen“ war, erhielt ich auch seinen Namen, eben Leopold-ine. Man hatte mir die multiple Persönlichkeitsstörung sozusagen schon in die Wiege gelegt. Denn während sich Katharina zu einem jungen, liebreizenden Mädchen entwickelte, sorgte der Leopold in mir bereits in Jugendzeiten für unliebsame Irritationen.

Im Gymnasium prophezeite mir eine völlig genervte Pädagogin, ich würde sicher keinen seriösen Beruf ergreifen, entweder Prostituierte werden oder „im kriminellen Milieu“ landen. Das Gegenteil war der Fall. Katharina studierte, heiratete und bekam Kinder, während sich mein Leopold aktiv am politischen Leben beteiligte und regelmäßig Berufskollegen, Bürgermeister und Feuerwehrleute unter den Tisch soff.

Katharina und Leopold haben sich im Laufe der Jahre versöhnt und einen Weg gefunden, miteinander auszukommen. Sie, die feminine Schönheit arbeitet, kümmert sich um Haus, Ehemann und Kinder und Leopold um alles andere. Und das macht die Sache so unglaublich lustig. Denn Leopold-ine hat es in sich.

Die beiden geben in ihren Texten und kabarettistischen Lesungen die besten Liebes- und Überlebenstipps dem „Alltagswahnsinn“ einer Großfamilie zu entkommen, Mord und Totschlag miteingeschlossen.

Am besten, Sie lesen die Bücher oder kommen zu den Abenden! Da bleibt kein Auge trocken.